Service Grenzüberschreitende Arbeit
BÜRO
VENLO

Arbeiten in den Niederlanden: GrenzInfoPunkt organisiert Sprechstunde mit deutscher und niederländischer Krankenkasse

Darf ich in Deutschland zum Arzt? Bezahlt die Krankenkasse die Zahnspange für den Sohnemann? Haben wir noch Recht auf Pflegegeld? Diese und andere Fragen beantworten die BARMER Krankenversicherung, der niederländische Versicherer CZ sowie der GrenzInfoPunkt der euregio rhein-maas-nord bei der ersten speziellen Krankenversicherungs-Sprechstunde für Grenzpendler in Mönchengladbach.

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen, am

Donnerstag, 20. April 2023, 14 bis 18 Uhr,
beim GrenzInfoPunkt der euregio rhein-maas nord,
Konrad Zuse-Ring 6, 41179 Mönchengladbach.

Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich unter: 02161 6985 503 oder per Mail an grenzinfopunkt@euregio-rmn.de. Die Sprechstunde ist kostenlos und unabhängig davon, ob man Versicherter bei der BARMER oder CZ ist.

Warum sollte man zur Sprechstunde kommen? GrenzInfoPunkt-Berater Juul Stinges erklärt: „Wir erleben immer noch, dass Leute im falschen Land versichert sind oder sogar in zwei Ländern Beiträge für die Krankenversicherung zahlen. Mit der richtigen Info können wir helfen, solchen Problemen vorzubeugen.“ Oftmals bestehe auch ein Anspruch auf den so genannten Zorgtoeslag (Zuschuss zum Krankenkassenbeitrag); man bekommt ihn jedoch nur, wenn man auch einen entsprechenden Antrag gestellt hat: „Viele Deutsche kennen diesen Zuschuss natürlich nicht, weil das deutsche System sowas nicht kennt. Wenn man die Voraussetzungen erfüllt, kann man jedoch einen Teil seines in den Niederlanden bezahlten Beitrags zurückbekommen. Das gilt übrigens auch für Mitversicherte volljährige Kinder“, so Stinges weiter.

Weitere MEldungen

Webinar: Entsendung in die Niederlande

Sozialversicherung, Steuern und Meldepflicht: Was Arbeitgeber und Personaler beachten müssen, wenn sie ihre Mitarbeitenden entsenden, ist Inhalt einer kostenlosen Onlineveranstaltung. In Zusammenarbeit mit der IHK

» mehr