SGA beim Job-Café im Parkstad Limburg Stadion

Am 27. Juni organisierte der Arbeitgeberservice Parkstad zusammen mit dem niederländischen Arbeitsamt UWV ein sog. Vacature café, also ein Stellenvermittlungscafé, im Parkstad Limburg Stadion.

An einer solchen Veranstaltung nehmen sowohl Arbeitsuchende als auch Arbeitgeber teil. Das Konzept besteht darin, beiden Seiten ein Forum zu bieten, in dem sie ungezwungen miteinander in Kontakt treten können. Der Arbeitsuchende erhält Informationen über die Erwartungen des Arbeitgebers und der Arbeitgeber gewinnt einen Eindruck von den Menschen, die Arbeit suchen.

Der Servicepunkt Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung nahm zum ersten Mal an dieser Veranstaltung teil. Der Grundgedanke lag darin, Arbeitsuchende darauf aufmerksam zu machen, dass es auch Stellen auf der anderen Seite der Grenze gibt, die möglicherweise interessant sind. Oft ist die Unkenntnis von Gesetzen und Vorschriften ein Hindernis dafür, diese Stellenangebote in Erwägung zu ziehen.

Das Serviceteam für grenzüberschreitende Arbeit hat einen Stand eingerichtet, der mit Mitarbeitern dieses Teams besetzt ist und an den sich Interessenten mit Fragen und Informationen bezüglich der Arbeit auf der anderen Seite der Grenze wenden können.

Des Weiteren wurden Informationen über offene Stellen, für die Personal gesucht wird, erteilt.

Diese Initiative erwies sich als Treffer ins Schwarze. Es meldeten sich ca. 40 Personen mit ernsthaftem Interesse an einer grenzüberschreitenden Stelle.

Sie werden in den nächsten Wochen von den Mitarbeitern der SGA zu einem eingehenderen Gespräch eingeladen, in dem alles nochmals erörtert wird. Es wird analysiert, inwieweit Ausbildung und Erfahrung mit den Stellenprofilen übereinstimmen. Im Falle einer Übereinstimmung wird der jeweilige Arbeitsuchende weiterverwiesen und dem Arbeitgeber vorgestellt. Wenn es für die arbeitsuchende Person noch keine direkte freie Stelle gibt, für die sie in Betracht kommt, achtet man weiter auf Möglichkeiten für sie. So kann es sein, dass es irgendwann eine passende freie Stelle gibt, zu der die Person vermittelt werden kann. Es wird erwartet, dass einige dieser Kandidaten direkt vermittelt werden können.

Die bei der Teilnahme an dieser Veranstaltung gesammelten Erfahrungen zeigen, dass bei den Arbeitsuchenden häufiger Zweifel über die Annahme einer grenzüberschreitenden Arbeit bestehen, da man mit den entsprechenden Gesetzen und Vorschriften nicht vertraut ist. Diese Zweifel können in persönlichen Gesprächen häufig ausgeräumt werden. Es geht darum, persönlich in Kontakt zu kommen. Das „Vacature café“ erweist sich hier als ideales Forum.