Eurode Business Center

Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung ist ein voller Erfolg

Angesichts des großen Fachkräftemangels in den Bereichen Pflege, Informations- und Kommunikationstechnologie, Technik, Bau und Bildung wird zunehmend häufiger Personal in den deutschen und belgischen Grenzregionen angeworben. Arbeitgeber sind oft nicht entsprechend vorbereitet. Der Servicepunkt Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung (SGA) in Kerkrade hat sich als eines der erfolgreichsten Instrumente zur Lösung dieses Problems erwiesen.

In den nächsten Jahren scheiden ca. 1,5 Mio. Arbeitnehmer aus dem Arbeitsmarkt aus, u. a. da sie in Rente gehen. Es gibt zu wenig junge Leute, die sich für eine Ausbildung oder Berufstätigkeit in einem der genannten Bereiche entscheiden. Eine Möglichkeit zur Behebung des Defizits besteht in der Anwerbung von Mitarbeitern aus der deutschen und belgischen Grenzregion.

SGA

In genau diesem Bereich ist der SGA seit 2016 aktiv: bei der Lösung von Personalengpässen auf dem Arbeitsmarkt in der Grenzregion. „Diese Lösung ist für alle Seiten effektiv“, erklärt Dion Schneider, Beigeordneter für den Arbeitsmarkt in der Euregio und auch Verantwortlicher im Auftrag der städtischen Region Parkstad. „In den Niederlanden herrscht beispielsweise ein Fachkräftemangel bei technischem Personal, während es in Deutschland einen Überschuss gibt. Umgekehrt werden in Deutschland zahlreiche Kräfte in der Kinderbetreuung benötigt, während es in den Niederlanden nicht genügend Arbeit für sie gibt. Der SGA bringt Arbeitgeber und Arbeitsuchende mit einer Grundqualifikation zusammen, ist aber auch bei Fragen und Problemen im Bereich von Steuerangelegenheiten, Versicherungen und Zeugnissen behilflich.“

Der Servicepunkt Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung nahm im September 2016 probeweise die Arbeit auf. Nach etwas über einem Jahr waren über hundert Vermittlungen zu verzeichnen. Arbeitgeber, die im eigenen Land keine geeigneten Mitarbeiter finden können, melden sich beim Team Grenzarbeit mit der Bitte, grenzüberschreitend geeignete Mitarbeiter zu suchen. Dabei geht es in der Regel um einen Bedarf an einer größeren Personenzahl. Bei verschiedenen großen Unternehmen in Südlimburg und in der Umgebung von Aachen sind Dutzende von Arbeitnehmern beschäftigt, die vom SGA vermittelt wurden. Dank des Erfolges wird nun auch in Maastricht ein SGA für den niederländisch-belgischen Arbeitsmarkt eingerichtet.

Mehrwert

Das Projekt wird begeistert aufgenommen, sowohl bei den Partnern in Südlimburg und in den Grenzregionen im benachbarten Ausland als auch bei der Provinz, die das Projekt finanziert. „Obwohl das Potenzial derzeit nicht einmal vollständig ausgeschöpft wird“, so Schneider. „Das für die Vermittlung zuständige Team befasst sich nun auch mit verschiedensten anderen Aufgaben, einfach weil der eigene Erfolg nicht genügend berücksichtigt wurde. Daher bin ich auch sehr froh, dass dies bei der Provinz anerkannt und mit einem zusätzlichen Beitrag für Sekretariatsassistenz und eine Erweiterung des Teams unterstützt wird. Mit Hilfe aller Partner können wir in den nächsten Jahren auch nach dem Probezeitraum noch für sehr viele Menschen Positives leisten.“

Auch die Ministerin der Provinz Limburg Marleen van Rijnsbergen erkennt den absoluten Mehrwert des SGA an. „Diese Zusammenarbeit hat sich als enorm erfolgreich erwiesen, vor allem wenn man bedenkt, dass ganz unterschiedliche Organisationen mit jeweils anderem Hintergrund an diesem Kooperationsprojekt teilnehmen und sich innerhalb kurzer Zeit zu einem einzigen Team entwickelt haben. Es ist ein Team, das sich für sehr viele Menschen erfolgreich eingesetzt hat. Diese Menschen haben nach einer Reihe von Enttäuschungen in ihrem Wohnsitzstaat jetzt eine Stelle im Nachbarland gefunden! Ich hoffe daher, dass weitere Parteien diesem Beispiel folgen werden, und sehe auch bereits vergleichbare Entwicklungen an verschiedenen Orten – sodass die grenzüberschreitende Arbeitsstellenvermittlung in ein paar Jahren nichts Außergewöhnliches mehr ist.“

Partner

Die Gemeinde Kerkrade fungiert als Gastgeber des Servicepunkts Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung, dessen Räume sich im Eurode Business Center (EBC) in Kerkrade befinden. Der SGA vermittelt Arbeitssuchende in ganz Südlimburg, die sich für eine Arbeitsstelle in der Euregio Maas-Rhein interessieren. Der SGA ist aus einer Kooperation zwischen der Gemeinde Kerkrade, dem Grenzinfopunkt Aachen-Eurode, dem Arbeitgeber-Servicepunkt Parkstadt, Podium24, der Arbeitsagentur Aachen-Düren und dem damit verbundenen Jobcenter, dem niederländischen Arbeitsamt UWV und dem Forschungsinstitut ITEM der Universität Maastricht entstanden.